Schon zum zweiten Mal haben wir die Weihnachtsbäckerei im "Backes" gemacht.

Für das Spritzgebäck haben wir quasi eine Produktionsstraße aufgebaut und mit der tatkräftigen Hilfe von Freunden unterschiedliche Teige durch den Fleischwolf gedreht. In diesem Jahr haben wir Spritzgebäck-Teige von ca 6 Kilo Mehl verarbeitet.

Hier ein Rezept für Spritzgebäck "wie von OMA"


  • 1000 Gramm Mehl
  • 500 Gramm "GuteButter"
  • 300 Gramm Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Buttervanille-Aroma
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten und anschießend kühl stellen.

Nach Geschmack nach dem Backen mit Kuvertüre verzieren.


Da wir wie immer den Ofen "volle Pulle" angeheizt haben, war es eine kleine Geduldsprobe abzuwarten, bis die Temperatur niedrig genug für Gebäck war.

Die Temperatur muss so niedrig sein, dass die Plätzchen 5-6 Minuten Backzeit überstehen, ohne zu braun zu werden. Muss man ein wenig rumprobieren.