Pizzateig

Nach einem Rezept von Bernd „Moritz“ Neuner-Duttenhofer & Martina Meuth*

 

Zutaten für den Pizzateig (ausreichend für 1 Backblech):

 

  • 350 g Mehl Typ 405
  • 1/3 Würfel Frischhefe
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 gestrichener TL Salz
  • ca. 150 ml Wasser oder Milch
  • Mehl zum Ausrollen

 

Zubereitung des Teiges:

Mehl in einer Schüssel mit dem Salz vermengen.

In einem separaten Gefäß die Hefe im lauwarmen Wasser oder Milch auflösen und 1-2 Esslöffel Olivenöl hinzugeben und verrühren.

 

Mit der Küchenmaschine oder dem elektrischen Handrührer (Knethaken) die Flüssigkeit nach und nach ca. 5-7 Minuten unterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Der Teig sollte nun glatt und ziemlich weich sein, jedoch nicht an den Händen kleben.

 

Die Teigschüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Der Teig sollte dann sichtbar aufgegangen und elastisch sein.

 

 

Tipps:

  • Bei der Hefe eher sparsam sein und nur lauwarmes Wasser zum Auflösen verwenden, da sonst die Hefepilze zerstört werden.
  •  Der Hefeteig sollte genug Zeit zum Gehen haben. Er kann gut in einer abgedeckten Teigschüssel im Backofen gehen. (Gärstufe oder kurz auf 50 °C aufheizen und dann den Ofen abstellen)
  • Der Teig lässt sich sehr gut am Vortag (oder sogar mehrere Tage vorher) vorbereiten und in einem verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. (Achtung: Der Teig geht noch weiter, also das Gefäß groß genug wählen)
  • Vorm Belegen unbedingt genug Mehl auf die Arbeitsplatte geben, damit der Teig gut auf den Schieber rutscht. Eventuell den Schieber auch ein wenig mit Mehl einstäuben.
  • Bei großen Mengen kann der Teig auch schon einige Zeit vor dem Backen ausgerollt werden und zwischen Backpapier oder Alufolie (eingeölt und mit Mehl bestreut) an einem kühlen Ort aufbewahrt werden. Er wird dann vorm Backen nur noch einmal leicht auseinander gezogen und nach Belieben belegt. Obwohl Puristen eine Pizza nicht mit dem Nudelholz ausrollen, haben wir für 50 Personen doch das Hilfsmittel eingesetzt und fanden, dass das dem Geschmack nicht geschadet hat.
  • Wenn man sehr üppig belegen will, ist ein Blech besser geeignet, da sonst die Pizza nur schwer in den Ofen zu bekommen ist (zumindest für uns Laien). Nach unserem Geschmack ist aber direkt auf dem Stein gebacken leckerer!
Rezept Pizzateig
Hier das Rezept für den Pizzateig zum downloaden
Pizzateig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.7 KB

* Wir danken  Bernd „Moritz“ Neuner-Duttenhofer & Martina Meuth für die freundliche Genehmigung, das Rezept hier einstellen zu dürfen.

Wer mehr über die beiden erfahren oder Ihre Bücher bestellen möchte, sollte mal auf Ihrer Homepage schauen: http://www.apfelgut.de